fbpx

anflugSchon vorher war die Vorfreude auf den bevorstehenden Urlaub groß! Das erste mal ein richtiger Sommerurlaub. Das erste Mal Strand, Meer, Palmen und Sonne pur. Trotzdem dieser “Sommerurlaub“ im November stattfand, wurden wir nicht enttäuscht. Es war Urlaub; es war Sommer! Bereits aus dem Flugzeug hatten wir einen atemberaubenden Blick auf Teneriffa. Die Strände, das Meer und die sich aneinanderreihenden Bananenplantagen. Was für ein Anblick! Nachdem wir eine Runde um den Teide - der höchste Berg Spaniens und der dritthöchste Inselvulkan der Erde – gedreht hatten landeten wir und stiegen bei angenehmen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein aus dem Flugzeug.

teide18Dort mussten wir am Flughafen erstmal die dicken Klamotten wechseln, die wir in Deutschland bei Temperaturen um den Gefrierpunkt noch gebraucht hatten. Aber wer konnte schon ahnen, dass es im November irgendwo so warm sein würde? Nachdem wir die Koffer in unserem Leihwagen verstaut hatten, ging die Fahrt zu unserem knapp 100 km entfernten Hotel im Norden der Insel los. Nach dem Start kurze Ernüchterung meinerseits. So waren doch am Flughafen noch so viele Palmen zu sehen, hatten wir nun einen, trotz allem, faszinierenden Blick auf eine “Mondlandschaft“. Wie wir später erst rausfanden sind die Temperaturen im Norden oft um ein paar Grad kühler als im Süden. So also kommt es zustande, dass gerade an den Autobahnen im südlichen Niemandsland eine verdorrt wirkende Landschaft entstanden ist. promenade

So darf man sich von diesem Anblick aber nicht irritieren lassen, denn sowohl der Norden, als auch der Süden sind von der Landschaft und Umgebung mehr als faszinierend und “Süden“ heißt nicht gleich kahl. Palmen gibt es auf der ganzen Insel in Massen, nur ist es allgemein im Norden etwas grüner, da es dort auch öfter regnet. Dies ist meistens nachts, sodass man tagsüber das sonnige und warme Wetter genießen kann. Wer die Hitze mag und gut aushalten kann, ist im Süden gut aufgehoben. Auch dort gibt es neben dem Siam Park, der als bester Wasserpark der Welt ausgezeichnet wurde, natürlich eine Menge Unternehmungsmöglichkeiten.

Ebenfalls stehen dort einige Strände zur Verfügung. Beispielsweise besticht der “Playa de Las Americas“ durch seinen weißen, feinen Sand und kaum Wellengang. Für mich ist jedoch eher der Norden Teneriffas geeignet. martianez7Auch dort bewegen sich die Temperaturen locker in den 20 und 30ern. Auf dem Weg zum Hotel fuhren wir einige Zeit ent lang der Küste durch die beeindruckende Landschaft. Vor dem Hotel schnappten wir uns den letzten freien Parkplatz und nun konnte der Urlaub richtig losgehen. Angekommen in dem schönen Städtchen Puerto de la Cruz bezogen wir erstmal unser Zimmer. Die Mitarbeiter des Hotels empfingen uns sehr freundlich und standen uns mit Rat und Tat zur Seite. Egal ob spanisch, englisch oder deutsch, es ist immer jemand da, der freundlich weiterhilft. Das Hotel hat insgesamt drei Dachterrassen und einen Pool; alles zur freien Verfügung. Direkt neben unserem Hotel ist ein süßes Café, welches direkt unser Lieblingsplatz wurde. Dort bekommt man von morgens bis in den späten Abend alles, was das Urlauber-Herz begehrt. So gibt es dort eine große Auswahl an Frühstück, Mittagessen, Menüs und Abendessen, sowie leckeren Snacks und Tapas. Dazu noch alles wirklich preiswert! Ebenfalls lässt die Getränkekarte keine Wünsche offen. Es gibt von Softdrinks, über Bier, Schnaps und Wein bis hin zu Cocktails alles. In gemütlicher Atmosphäre und sehr netter Bedienung kann man dort auch Abends noch unter beleuchteten Sonnenschirmen einfach mal die Seele baumeln lassen. Natürlich gibt es in Puerto noch mehr Cafés, Bars und Restaurants, die alle zu Fuß gut erreichbar sind. marca

Egal ob in einer der unzähligen Gässchen oder direkt unten am “Plaza del Charco“ im Herzen Puertos, überall gibt es gemütliche Gaststätten, die zum verweilen und genießen einladen. Auch an Unternehmungsmöglichkeiten fehlt es in keinem Fall. Ob man lieber einen Strandtag an einem der Strände Puertos einlegt und dort im schwarzen Sand einfach nur seinen Urlaub genießt, einen Tag im Loro Parque verbringt, der sich als schönster Zoo Europas und zweitschönster Zoo der Welt bezeichnen darf oder ob man mit dem Auto oder Bus auf den Teide fährt oder eine Wanderung durch die Schlucht von Masca unternimmt, alles ist definitiv eine Tour Wert! Teneriffa ist seit diesem ersten Urlaub meine absolut erste Anlaufstelle, wenn es um die Planung des Urlaubs geht. Wahrscheinlich gibt es nicht viele so schöne und vor allem so vielseitige Inseln. Egal ob ein Tag am Strand, eine Tour über den Flomarkt, ein Ausflug in den Zoo oder Wasserpark oder eine Wanderung in einer der unzähligen Kulissen – auf Teneriffa gibt es genug Auswahl und es ist mit Sicherheit für jeden Geschmack etwas dabei!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.